Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Entdecken Erstbesuch FKK Luderland - EMI
#1
Thumbs Up 
Entdecken Erstbesuch FKK Luderland - EMI

Erstbesuch im FKK Luderland:

Ich liebe Dienstreisen, weil man neue Leute, neue Gegenden und neue Clubs kennenlernt.

Vor ein paar Monaten hatte ich von meinem Erstbesuch im FKK Dietzenbach berichtet, dieses mal verschlug es mich dienstlich nach Langenfeld und am Samstag morgens machte ich auf dem Rückweg nach Hause in Leverkusen beim FKK Luderland halt.

Es war so gegen 10.15 Uhr als ich an der Pforte klingelte und von einer nackten Dame eingelassen wurde, die mir gleich 2 Handtücher in die Hand drückte. Etwas ratlos, war ja mein Erstbesuch, folgte ich ihr durch einen kurzen Korridor/Treppenhaus und betrat den Kontaktraum. Linker Hand war die Theke/Empfang und rechter Hand, teils verdeckte durch Zwischenwände, war der Kontaktraum mit den Mädels.

Eintritt war 30,- €.

Die Thekendame drückte mir einen Schlüssel in die Hand und beschäftigte sich mit ihrem Handy. Etwas ratlos erwähnte ich, dass ich das erste mal hier sei. Worauf sie auf kleine Schließfächer hinter mir gegenüber deutete und sagte, dass die Umkleiden links, dann rechts und erste Tür wieder rechts seien.

Na ja, zuerst wollte ich meine Geldbörse in diesen kleinen Schließfächern verstauen, die jedoch so klein waren, dass ich mein Portemonnaie aufklappen musste und länglich vorsichtig hineinschieben musste, sonst hätte es nicht gepasst. Für Handy, Schlüssel und Co war kein Platz mehr.
Danach folgte ich der Wegbeschreibung zu den Umkleiden, bzw. zu dem kleinen Umkleideraum mit einer kleinen kurzen Bank und einer Anzahl von Blech-Spinden. Schnell Kleidung gegen Handtücher getauscht, im Nebenraum konnte man sich duschen (Duschen waren okay) und ab ging‘s ans erkunden der Räumlichkeiten. Von der Umkleide weiter rechts war es wie in einem großen Einfamilienhaus mit kleineren (Fickkabinen) und relativ weitläufig mit weiteren Sitzgelegenheiten. Allerdings waren hier keine Mädels, also habe ich meine Schritte zurückgelenkt in Richtung Kontaktraum.

Kontaktraum, bzw. mehre offene Zimmer durch luftige Wände getrennt. An jeder Wandseite standen mehrere Couchgarnituren. Z. T. lagen auf diesen einsame Handtücher, Zigaretten, Kaffetassen, zum Teil saßen auf diesen Handtücher Damen, und die meisten Plätze waren aber unbesetzt.

Ich nehme es vorweg, was ich erst mit der Zeit herausfand:
Die Mädels haben wohl jede einen Stammplatz, der mit dem Handtuch als von ihr besetzt gilt. D. h. jede Couch mit Handtuch bedeutete, dass hier ein Mädel saß bzw. gleich bald kommt. Und zwar fest einem Mädchen zugeordnet.

Es waren noch nicht viele Mädels da, vielleicht 4 und alle waren leider eher für Rubensfreunde etwas. Ich mag lieber kleine und schlanke Mädels. Also für mich war nichts wirklich dabei. Aber es waren ja auch noch ein paar Plätze mit leeren Handtüchern belegt, also wollte ich die Hoffnung noch nicht aufgeben.
Bei einer Couch war mir aufgefallen, dass dort ein Herr neben einem freien Handtuch saß und sichtlich ungeduldig wartete.

Es war wohl so um 10.40 Uhr als dann endlich ein Mädel kam, welches voll mein Fall war. Sie ging schnellen Schrittes auf die Couch zu, wo der Mann gewartet hatte und setzte sich daneben, zündete sich eine Zigarette an und legte ihre Beine auf die des Herrn.
Schade, dachte ich, ist also schon besetzt; aber macht nichts, denn ich musste mich eh noch ein bisschen akklimatisieren. Aber dieses Mädel entsprach endlich voll meinem Beuteschema.

Nach der Zigarette standen die beiden auf und verschwanden. Okay, dachte ich, dann hole ich mir noch eine Cola und setze mich dann neben ein leeres Handtuch und warte.
Und als ich mich wieder mit der Cola in der Hand umdrehte, saß dort schon ein anderer, verdammt – zu spät.

Da mich die anderen Damen, waren jetzt ca. 7, nicht wirklich interessiert hatten, wollte ich zumindest die Sauna genießen. Diese war an, gefüllter Aufgusseimer stand bereit. Sie war zwar nicht sehr heiß, aber war okay. Und so verbrachte ich ca. eine Stunde mit relaxen, Sauna etc.

Nun wollte ich nochmal mein Glück versuchen, aber es saß wieder jemand an dem leeren Platz von diesem Mädchen, aber kurz darauf kam sie bereits um die Ecke und kurz darauf verschwanden die beiden auf dem Zimmer.
Jetzt oder nie!, dachte ich mir und okkupierte sofort den freien Platz.

Tja und dann begann das Warten. Ich hatte ja mit ca. 15 bis 30 Minuten gerechnet, bis sie wieder auftauchen würde, aber es dauerte und dauerte. Mittlerweile hatte ich auch irgendwie keine Lust mehr; was mir auffiel war, dass mehrere Herren sich auffällig um die Couch versammelten und ebenso wie ich, einen ungeduldigen Eindruck machten.

Ich war kurz davor, genervt das „Handtuch zu werfen“ (grins) und wollte nach Hause aufbrechen, da kam sie dann doch, weshalb ich doch was berichten kann:

Emi (Ro):
Ca. 20 Jahre alt.
Schlank, schöne Brüste (B-Cup stehend, natur!!!), ca. 155 cm groß, mehrere Tattoos.
Haare glatt, Pferdeschwanz.
Sprache Englisch.

Sie kuschelte sich auf dem Sofa eng an mich, sie roch sehr gut (für mich sehr wichtig), und vermittelte mir bereits auf dem Sofa viel Nähe. Sehr gut.

Dann ging es aufs Zimmer, dort legte sie sich ohne irgendwie Zeit zu schinden, laszive hin und schaute mich erwartungsvoll (und frech) an. Langsam schob ich mich an sie ran und wollte den schönen Körper mit Händen und Lippen erkunden, aber sie hatte wohl einen anderen Ablauf geplant und dirigierte mich ziemlich bestimmend auf den Rücken und begann direkt mit dem Blow-Job. Dieser war jedoch erstaunlich gut mit recht viel Tiefe. Dann schwang sie sich über mich und wollte wohl in den Reiter, da musste ich sie etwas bremsen, und einen gewissen Service „abbestellen“. Verwundert akzeptierte sie und dann ging es im Reiter los.
Herrlich eng war sie und sie variierte das Tempo mal von langsam bis schnell und wieder langsam, schön, aber nicht sehr lange, denn dann drängte sie zum Stellungswechsel - Doggy. Aber auch hier hielt sie schön dagegen, sperrte nicht und drückte sogar ihren Oberkörper flach auf das Bett, so dass ich ihren wunderschönen Hintern prachtvoll packen und genießen konnte. Links und rechts im Zimmer (eher Fickkabine) waren Spiegel, so dass ich es wunderbar sehen konnte, wie mein bestes Stück in ihr verschwand.

Da der Doggy nicht meine Lieblingsposition ist, nahm ich das Zepter in die Hand und ich dirigierte sie in die Missionarsstellung. Und hier lochte ich nicht sofort ein, sondern machte das, was ich schon die ganze Zeit vorgehabt hatte, nämlich ihren schönen Körper zu erkunden und zu verwöhnen. Schwer zu sagen, ob es ihr gefallen hat, es kam dabei leider wenig Rückmeldung von ihr. Schließlich zum Finale in der Misso eingeführt und ordentlich losgelegt, hier versuchte ich zum ersten Mal aktiv ZK zu bekommen, und siehe da, ja es gab einige ZK, zwar kein „Geschlabber“ aber ihre Zunge spielte doch aktiv mit meiner. Schön, super, genau richtig. Während ich immer heftiger bzw. schneller wurde, kam dann auch ein verhaltenes, aber tiefes Stöhnen von ihr und sie packte meine Arschbacken fest. Bis ich schließlich erleichtert das Finale feierte.

Etwas peinlich danach, ich war total verschwitzt, sie grinste nur und tupfte mich mit einem Zewa trocken. Machte keinen Zeitdruck.

Zufrieden verließen wir (also zufrieden war zumindest ich … ;-)) das Zimmer und am Schließfach habe ich ihr 30,- + 10,- Tip gegeben. Für ca. 20 min. Habe nicht genau auf die Uhr gesehen.

Fazit:
EMI ist ne Wucht, das Warten hatte sich gelohnt.
Der Standardpreis 30,- für 25 min ist spitze.
Leider kein GF6-Feeling, also kein zärtliches Streicheln, Küssen oder Kuscheln vor dem Sex, sondern sehr schnell zur Sache gekommen.

Leider ist das Luderland über 200 Kilometer von mir entfernt, deswegen wohl keine weiteren Besuche mehr. Aber EMI wird in meinen Gedanken bleiben. Es war zwar kein GF6, und keine Hochzeitsnacht, aber das Preis-Leistungsverhältnis hat gepasst.

Zufrieden fuhr ich nach Hause, bzw. stand ich keine 6 Kilometer von Leverkusen entfernt dick im Stau auf der A3 bei Köln.

Grüße

Thor


https://www.lustscout.to/forum/showthrea...tid=220158
Reply


Possibly Related Threads…
Thread Author Replies Views Last Post
Thumbs Up Entdecken Deutsche vor der Sky Spielothek Nachts in der Elbe Oink 0 0 4 hours ago
Last Post: Oink
Thumbs Up Entdecken Und immer wieder Erika Oink 0 0 4 hours ago
Last Post: Oink
Thumbs Up Entdecken Alina, RO - Paradies Erfurt Oink 0 0 4 hours ago
Last Post: Oink
Thumbs Up Entdecken Anna Podbi Oink 0 0 4 hours ago
Last Post: Oink
Thumbs Up Entdecken Studie zum Prostituiertenschutzgesetz Oink 0 0 4 hours ago
Last Post: Oink

Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)