Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Entdecken Mia - Villa Le Rouge - traumhafter Pornofick
#1
Thumbs Up 
Entdecken Mia - Villa Le Rouge - traumhafter Pornofick

Ich war in letzter Zeit mal wieder etwas aktiv, und der Jahreswechsel brachte mich in südliche Gefilde. Dabei kam mir Mia aufs Radar - klein, jung, zierlich - genauso wie ich. Und es begab sich, dass die Kleine tatsächlich buchbar war, als ich an der Adresse aufschlug.

Ich kam am späteren Nachmittag an der Villa an, klingelte und wurde eingelassen. Ich hatte explizit Mia auf dem Zettel, aber Mira ist ebenfalls vermerkt und ich wollte mir die Mädels erstmal ansehen. Ich wurde in ein kleines Zimmerchen verbracht in dem ein Sofa stand, eine nicht mehr ganz aktuelle "Speisekarte" und ein Grabbelglas mit allerlei Zuckerwerk. Dort stellten sich die Damen dann eine nach der Anderen kurz vor - sie kamen herein, nannten ihren Namen, und gaben mir die Hand oder auch nicht. Für meinen Geschmack wäre nicht allzu viel dabei gewesen. Eine davon war Mia: Hübsch, klein, jung, zierlich, anders als auf den Fotos kräftige schwarze Haare in einem Pagenschnitt, und ganz offenslichtlich ziemlich breit. Also dann.
Wir unterhielten uns auf Deutsch. Vereinbart wurden zwei Stunden mit EL. Das machte 2x160 + 2x50. Ich wollte auch gerne ZK, aber darauf ging Mia nicht ein. Ich weiss auch nicht, ob ihr Gebiss vielleicht nicht mehr ganz auf Vordermann ist. Was ich kurz gesehen habe war zwar keine Katastrophe, aber auch kein Gebiss wie Kloppo. Sie nuschelt auch etwas, vielleicht um ihre Zähne zu verbergen. Das wäre aus meiner Sicht übrigens ihr einziges Manko.

Es ging dann ins Verrichtungszimmer (auf den ersten Blick sauber, solange man nicht unters Bett schaut), und ich konnte mich kurz frischmachen (frisches Handtuch). Zurück ins Zimmer wurde ich aufs Bett beordert während Mia ihren Bademantel abstreifte. Zum Vorschein kam ein Teenie-Körper mit kleinen, straffen Teenie-Titten, einem wundervollen Hintern, keinem Gramm Fett, und oben drauf ihr süßes Gesicht hinter ihren tollen Haaren, die Augen klein weil sie pflanzliche Erzeugnisse geraucht hatte, und das ihr eigene verschmitzte Grinsen.
Ohne viel Umschweife machte sie sich sogleich an klein Johnny. Ohne zähneln oder Handeinsatz, mal langsam und saugend, mal schnell, mal tief bis zum Würgreflex... geil! Das mit dem EL musste sie wohl vergessen haben, aber in Anbetracht dessen was sie anstelle tat war mir nicht danach, dies einzufordern. Ein Griff zwischen ihre Beine, und nach wenigen Sekunden war sie feucht. Waaas? Ich beorderte sie in die 69 und befasste mich ausgiebig mit ihrer neutral schmeckenden Spalte und dem kleinen härter werdenden Knubbel. Saugend und leckend konnte ich ihr eine Serie von Zuckungen und Seufzer entlocken, ich glaube sie hatte dabei einen Höhepunkt, Nicht sicher.
Im Anschluss ließ ich sie aufsitzen. Eine Stellung, die ich mit ihr besonders genießen konnte. Sie reitet abwechslungsreich, mal schnell mal langsam, und während ich beide ihre Titten knete wirft sie ihren Kopf in den Nacken. Was für ein Anblick, was für eine haptische Erfahrung, top!

In den zwei Stunden hatte ich vier Orgasmen. Für einen alten Sack wie mich ist das viel, und ich kann jetzt garnicht alles hier aufzählen. Ihr Französisch war sehr ausdauernd, man konnte ihren Kopf greifen was sie sofort als Aufforderung auffasst, das gute Stück ganz aufzunehmen. Der Hammer! Ich hatte sie auch in der umgekehrten 69-Position (ich oben), wo sie sich ganz selbstverständlich tief in den Mund ficken ließ.
Auch sonst hatte sie keine Berührungsängste. Ich konnte explitiz ihre Muschi fingern. Drei Finger war kein Problem. Ich hatte auch mal kurz einen Vierten mit im Spiel, und auch da kam kein Murren, aber das war für sie dann grenzwertig und ich habe es gelassen.
Beim Akt ging sie immer gut mit, machte alle Stellungen, dabei konnte man ihre Beine schön weit öffnen und richtig hart zustoßen. Dabei nimmt sie ihren Kopf in den Nachen oder strreckt ihre Arme nach oben. Am liebsten mag sie wohl Doggy, mit ihrem Prachtarsch in der Hand bekommt sie wohl jeden zum Abschuss der biologisch dazu in der Lage ist
Massagen mag sie übrigens sehr gerne, und sie gibt auch Massagen. Aber ihre Massage ist eigentlich nur ein Einreiben mit Öl. Man kann mit ihr auch schön kuscheln, ihr an den Ohrläppchen knabbern, ihr sanft über den Hals streichen - keine Berührungsängste die Frau


Fazit:
Aussehen: 1 (evtl nicht so gute Zähne)
Sex: 1
Eingehaltene Zeit: 1
Deutsch: 4, mit Nuscheln
Wiederholungsfaktor: 100%

Ich war gleich gestern nochmal dort. Ähnliches Programm, ein paar Dinge musste ich noch nachholen. Das mit ihrem Kopf über der Bettkante zum Beispiel, auch wenn ich so etwas lieber auf Massageliegen mache, im Knien gings. Oder die Sache mit der Salatgurke. Meine Herren, was für eine geile Frau!

aktuelle Bilder von der Homepage:



https://www.lustscout.to/forum/showthrea...tid=216713
Reply


Possibly Related Threads…
Thread Author Replies Views Last Post
  Carbon-neutral Energy and Energy Impoverishment: Narrowing the Separation from matt d HermanSounk 0 1 Yesterday, 11:52 AM
Last Post: HermanSounk
  Green Development and Clean Energy: A Outstanding Union from Matthew D'Agati HermanSounk 0 1 02-29-2024, 10:54 PM
Last Post: HermanSounk
Thumbs Up Entdecken SV10 Eros Jessica Oink 0 0 02-29-2024, 06:51 PM
Last Post: Oink
Thumbs Up Entdecken Isabell, zurzeit Club Purple Trier Oink 0 0 02-29-2024, 06:51 PM
Last Post: Oink
  Carbon-neutral Source as a Remedy to Power Guarantee Doubts by Matthew D'Agati HermanSounk 0 3 02-29-2024, 07:38 AM
Last Post: HermanSounk

Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)